Auszeit! Der Walliser Maschinenbau-Ingenieur Erhard Saur schildert in Upd@te seine sehr persönlichen Erfahrungen auf dem Jakobsweg

Bild Rechte: 
© Jokomedia Upd@te

(Basel) Der Jakobsweg – Pilger gehen ihn seit mehr als 1300 Jahren auf der Suche nach innerer Einkehr, nach Antworten, nach Frieden, aus spirituellen Gründen oder auch einfach wegen der körperlichen Herausforderung. Für Erhard Saur schafft der Jakobsweg ein neues Bewusstsein für Werte in einer Zeit, in der viele Menschen den Wertewandel und Werteverlust als immer bedrohlicher empfinden. „Der Jakobsweg“, so Saur, „vermittelt ein Gefühl für langfristiges Denken. Du musst nicht heute ankommen, und auch nicht morgen, du musst nur ankommen.“ Eine kostbare Erfahrung in einer Zeit, in der viele Menschen das Leben nur noch als Wettbewerb um höher, schneller, weiter erleben, dem Leistungsdruck nicht mehr standhalten, ein Burnout erleiden.

Saur selbst trieb seine bevorstehende Pensionierung auf den Jakobsweg. Sein Weg vom Leben als Dirigent zurück in ein Leben als einfacher Mensch. „Ich wollte weg vom Luxus, weg von der Rolle als großer Entscheider. Einen Schritt tun, der unumkehrbar ist, vom Berufsleben in die Freiheit.“

In Update schildert der Maschinenbau-Ingenieur seinen ganz persönlichen Aufbruch aus der Bequemlichkeit, hinein in die Freude an der eigenen Leistung, zur Beschränkung auf das Wesentliche und Entdeckung einer neuen Sicht auf die Zeit. Für Saur, die ehemalige Führungskraft, die heute immer noch als Unternehmensberater gefragt ist, ist „der Jakobsweg wie ein Leuchtturm“. Ein Fernziel, welches man nicht sofort erreichen muss, aber immer vor Augen hat. Denn „wer nur noch kurzfristig denkt, der investiert nicht mehr in die Zukunft. Und das macht nicht nur unsere Wirtschaft, sondern auf Dauer auch die Menschen kaputt.“
Die Geschichte von Erhard Saur lesen Sie in der aktuellen Update-Ausgabe:

http://legacy.baloise.com/epaper/ch/02_2013/de/pages/pdf/Update_0213_ZS_...

 

Firmenportrait: 

Update /Schweiz:
Update ist das elektronische Magazin der Basler Versicherungen für Unternehmenskunden. Berichte und Reportagen rund um die Welt der Schweizer KMU werden im Update thematisiert. Unser Ziel ist es, Unternehmer zu informieren, sie auf Sicherheitsthemen zu sensibilisieren und ihnen mit Expertenrat zur Seite zu stehen.
Update zeichnet sich durch eine starke Interaktion mit dem Leser aus. Dank vieler Verlinkungen, Animationen und Galerien kann Update nicht nur gelesen, sondern auch erlebt werden. Seit 2010 schätzen unsere Kunden und interessierte Unternehmer das Magazin der Basler Versicherungen.

Pressekontakt: 

Update
KMU-Kundenmagazin
Basler Versicherungen
Aeschengraben 21/ Postfach 2275
CH-4002 Basel
www.baloise.ch
Projektleiter:
Carsten Poehlmann
carsten.poehlmann@baloise.ch(link sends e-mail)

Pressekontakt:
JOKOMEDIA
Gutenbergstraße 8
D - 25524 Itzehoe
T: +49 4821 95 69 777 / F: +49 4821 95 69 778
p.brockmueller@jokomedia.de(link sends e-mail)
jokomedia.de