Schweizerisch, individuell, professionell – Upd@te porträtiert das Schweizer Messebau-Unternehmen Expomobilia

Bild Rechte: 
Brockmüller

Basel, 15.07.2013. Sie möchten Ihr Unternehmen auf einer Messe präsentieren? Ganz klar! Der erste Eindruck zählt. Und dafür brauchen Sie einen einzigartigen Messestand der die Kernkompetenz Ihres Unternehmens wiederspiegelt. Der Schweizer Messebauer Expomobilia steht traditionell für modernen und kompetenten Individualstandbau. Update hat Expomobila in Effretikon besucht und Marketingleiterin Irene Graven-Koller auf einem Rundgang begleitet.

Für die Marketingleiterin ist Vertrauen die Grundlage für eine erfolgreiche Kundenbeziehung. So baut Expomobilia für manche Firmen schon seit über 30 Jahren Messestände – zum Beispiel für Nissan oder Renault oder – Anfang Mai diesen Jahres für die BASELWORLD – die vielbeachteten Stände für Omega und Swarovski. Ihre Antwort auf die Frage, wie sich eine solche Art von Kundenbeziehung entwickeln könne: „Wir haben in unserem Unternehmen für alle Mitarbeiter einen einfachen, aber sehr essenziellen Grundsatz entwickelt. Und der lautet: We listen – we understand – we act.“ Es gilt, dem Kunden genau zuzuhören, seine Wünsche zu erfahren und das Ziel des geplanten Messeauftritts zu definieren. Dazu gehört auch die Frage, ob die Zielgruppe der avisierten Messe zum Unternehmen passt. Erst wenn sämtliche Fragen und Antworten abgeklärt sind, wird ein erfolgversprechendes Konzept für den Bau eines Messestandes ausgearbeitet.

Erfolgreich im Messebau ist, wer für nahezu jedes Budget machbare professionelle, individuelle und kreative Leistungen anbietet. Dabei sind Qualität und Nachhaltigkeit gefragt. „Grundsätzlich“, so Irene Graven-Koller, „wird versucht, möglichst viele Materialien eines Standes entweder zu recyceln oder wiederzuverwenden. Die Qualität der einzelnen Teile spielt dabei eine wichtige Rolle, weil es auf großen Messen – siehe Baselworld – Verträge bis zu 10 Jahren gibt und die Stände so lange halten müssen.“ Darüber hinaus setzt Expomobilia auf Swissness. Irene Graven-Koller: „Wir versuchen, wann immer es möglich ist, mit Schweizer Lieferanten zusammenzuarbeiten, die qualitativ hochwertige und dazu auch noch umweltschonende Schweizer Materialien verarbeiten.“ Und obwohl die großen Stände für Unternehmen wie Nissan oder Swarovski ihren Preis haben, sollten sich auch kleinere Unternehmen nicht abschrecken lassen: „Wir arbeiten auch mit kleineren Budgets“, so die Marketingleiterin und beziffert die Kosten für einen kleinen Stand mit frechen Dekorationen oder lustigen Zeichnungen an den Wänden auf CHF 3000 – 4000. Natürlich darf auch dort der berühmte Eyecatcher nicht fehlen. Ein Messe-Muss!

Lesen Sie das ganze Interview unter:

http://legacy.baloise.com/epaper/ch/01_2013/de/index.html?utm_source=lan...

Firmenportrait: 

Update /Schweiz:
Update ist das elektronische Magazin der Basler Versicherungen für Unternehmenskunden. Berichte und Reportagen rund um die Welt der Schweizer KMU werden im Update thematisiert. Unser Ziel ist es, Unternehmer zu informieren, sie auf Sicherheitsthemen zu sensibilisieren und ihnen mit Expertenrat zur Seite zu stehen.
Update zeichnet sich durch eine starke Interaktion mit dem Leser aus. Dank vieler Verlinkungen, Animationen und Galerien kann Update nicht nur gelesen, sondern auch erlebt werden. Seit 2010 schätzen unsere Kunden und interessierte Unternehmer das Magazin der Basler Versicherungen.

Pressekontakt: 

Update
KMU-Kundenmagazin
Basler Versicherungen
Aeschengraben 21/ Postfach 2275
CH-4002 Basel
www.baloise.ch
Projektleiter:
Carsten Poehlmann
carsten.poehlmann@baloise.ch(link sends e-mail)

Pressekontakt:
JOKOMEDIA
Gutenbergstraße 8
D - 25524 Itzehoe
T: +49 4821 95 69 777 / F: +49 4821 95 69 778
p.brockmueller@jokomedia.de(link sends e-mail)
jokomedia.de