Der hellozurichShop ist da – lokaler einkaufen geht nicht

Der hellozurichShop ist da – lokaler einkaufen geht nicht
Bild Rechte: 
hellozurich AG

(Zürich)(PPS) Seit Anfang November ist der hellozurichShop online. Damit hat der vierte und vorläufig letzte Geschäftsbereich von hellozurich den Betrieb aufgenommen. Der Shop mit lokalen Produkten soll mittelfristig rund einen Drittel zum Umsatz beitragen und so das journalistische hellozurichMagazin querfinanzieren.

Neben zahlreichen anderen Geschichten stellt hellozurich im zweisprachigen Magazin jede Woche einen kleineren Zürcher Betrieb als «Lieblingsort» vor. «Wir sehen das grosse Potenzial der lokalen Manufakturen und Betriebe, wissen aber auch, dass es schwierig ist, sich gegen Grossverteiler und Massenware zu behaupten», sagt hellozurich-Geschäftsführer Christian Schiller. 

«Mit dem hellozurichShop haben wir nun eine Plattform geschaffen, wo man die besten lokalen Produkte an einem Ort bestellen oder verschenken kann», sagt Schiller. Der hellozurichShop sei aber mehr als nur ein Webshop: Eng ans hellozurichMagazin angebunden, stelle man die Produzentinnen und Produzenten einem breiten Publikum vor und wolle so das lokale Gewerbe stärken. Gleichzeitig soll der Shop mittelfristig 30 Prozent zum Umsatz von hellozurich beisteuern und so das journalistische zweisprachige hellozurichMagazin querfinanzieren.

Das hellozurich-Team besteht aus Journalistinnen, Fotografen, Video-Produzentinnen, Gastroexperten und Marketingspezialistinnen. Sie sind für hellozurich in der Region unterwegs und wissen, welche Produkte in den Shop passen.

https://shop.hellozurich.ch/

Pressekontakt: 

hellozurich AG
Zeltweg 25
8032 Zürich

+41 44 370 25 25
hello @ hellozurich.ch