Zehn Medaillen und grossartiger Teamspirit am EYOF Györ

(Ittigen)(PPS) Mit der Schlussfeier geht in Györ heute Abend das 14. Sommer European Youth Olympic Festival zu Ende. Das Swiss Olympic Youth Team reist mit zehn Medaillen aus Ungarn ab. Chef de Mission Isabelle Bossi zieht aber nicht nur wegen den zahlreichen Medaillengewinnen eine sehr positive Bilanz.
 
2500 Talente zwischen 14 und 17 Jahren, aus 50 europäischen Ländern, trafen sich in dieser Woche zum 14. Olympischen Sommerfestival der Europäischen Jugend (EYOF) in der westungarischen Stadt Györ. Nach der Schlussfeier heute Abend reist die Schweizer Delegation nach zehn Medaillengewinnen morgen Sonntag zurück in die Schweiz und trifft am Abend gegen 20 Uhr am Flughafen Zürich ein. Die letzte Medaille holte am Samstag der Kunstturner Andrin Frey. Der Berner siegte im Sprung.

Das Swiss Olympic Youth Team startete siegreich in die EYOF-Woche und gewann an den beiden ersten Wettkampftagen bereits fünf der insgesamt zehn Medaillen. «Der erfolgreiche Beginn hat uns positiv überrascht. Medaillen durften erwartet werden, dass die Athleten jedoch so überzeugend in die Woche starten und sofort mit der Spitze mithalten, ist für ihr junges Alter nicht selbstverständlich!», sagt Isabelle Bossi, Chef de Mission von Swiss Olympic. Bossi zieht denn auch eine äusserst positive Bilanz der vergangenen EYOF-Woche. «Der erfolgreiche Start in die Woche hat das Team beflügelt. Der Zusammenhalt war unglaublich stark. Alle haben sich gegenseitig unterstützt und sich miteinander über Erfolge gefreut. Der olympische Spirit im Schweizer Team war wirklich spürbar und sichtbar!» Genauso wichtig wie die Medaillenbilanz ist für Bossi aber auch der Lerneffekt, der sich für alle Delegationsmitglieder durch den Aufenthalt in Györ ergeben hat: «Von einem olympischen Anlass wie dem EYOF profitieren nicht nur die Sporttalente, sondern auch die Trainer und die Betreuer. Das EYOF entspricht einer Miniatur-Ausgabe von Olympischen Spielen in einem altersgerechten und vernünftigen Rahmen. Es ist eine ausgezeichnete Vorbereitung für die jungen Sportler, die hoffentlich später die Schweiz an Olympischen Spielen der Elite vertreten werden.»
 
Swiss Olympic hat auf seinen Kommunikationskanälen umfangreich und crossmedial über das Geschehen und die Erlebnisse des Swiss Olympic Youth Teams am EYOF in Györ berichtet. Die verschiedenen Beiträge finden sich auf www.swissolympicteam.ch, Facebook, Twitter,  Instagram und YouTube.
 
Das nächste Sommer EYOF findet im Juli 2019 in Baku, der Hauptstadt Aserbaidschans, statt.
 
Liste der Schweizer Medaillengewinner EYOF Györ 2017

  • Antonio Djakovic (Uster/ZH), Schwimmen, Bronze (2), 200 m Freistil und 400 m Freistil
  • Ronja Blöchlinger (Heiden/AR), Rad Strasse, Gold, Zeitfahren
  • Noé Ponti (Quartino/TI), Schwimmen, Silber (2) und Bronze, 100 m Delfin, 200 m Lagen und 200 m Delfin
  • Davide Bieri (Bassersdorf/ZH), Dominic Tamsel (Wädenswil/ZH) und Andrin Frey (Steffisburg/BE), Kunstturnen Männer, Bronze Teamwettbewerb
  • Lena Wernli (Laupen/ZH), Leichtathletik, Bronze, 400 m Hürden
  • Gaëlle Maonzambi (Bern/BE), Leichtathletik, Silber, Dreisprung

Andrin Frey (Steffisburg/BE), Kunstturnen, Gold, Sprung

Firmenportrait: 

Swiss Olympic ist der Dachverband des Schweizer Sports und das Nationale Olympische Komitee der Schweiz. In dieser Doppelfunktion schafft Swiss Olympic die bestmöglichen Voraussetzungen für sportliche Erfolge auf internationaler Ebene und vertritt die Interessen des privatrechtlichen, organisierten Bereichs im Schweizer Sport. Mit seinem Engagement unterstützt und stärkt der Dachverband seine 88 Mitglieder (76 nationale Sportverbände und 12 Partnerorganisationen) und damit rund 19‘000 Vereine mit 2 Millionen Sport treibenden Menschen. Ausserdem verbreitet und verankert Swiss Olympic die olympischen Werte Höchstleistung, Respekt und Freundschaft in der Gesellschaft und setzt sich für einen gesunden, respektvollen und fairen Schweizer Sport ein. Die Organisation wurde 1912 gegründet und hat ihren Sitz in Ittigen bei Bern. swissolympic.ch

Pressekontakt: 

Swiss Olympic
Medien und Information
Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27
3063 Ittigen b. Bern

Diese Meldungen zum Thema Sport könnten Sie auch interessieren: